Einnahmeempfehlung

Damit sich die Wirkung eines Boosters optimal entfalten kann, gibt es einiges zu beachten. Die meisten Hersteller machen auf der Verpackung noch spezielle Angaben, aber allgemein gilt:

Nimm den Booster am besten auf nüchternen Magen ein. Iss also 1-2 Stunden vorher nichts mehr, sonst kann sich die Wirkung verzögern oder abschwächen. Je leerer der Magen, desto besser werden die Wirkstoffe aufgenommen.

Wenn du doch davor etwas essen willst, sollte es was leichtes mit wenig Volumen sein. Je gefüllter dein Magen ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Wirkung des Booster sich verzögert. Also wäre auch viel Gemüse eher ungünstig. Ein Shake, zum Beispiel mit Maltodextrin und Whey Protein, geht klar.

Kalkuliere dein Warmup mit ein. Wenn der Booster schon voll reinhaut, während du gerade erst beginnst dich aufzuwärmen, wäre das ja schließlich Verschwendung.

Der Booster sollte 20 – 40 Minuten vor dem Training eingenommen werden. Schau aber lieber nochmal nach, was der jeweilige Hersteller empfiehlt.

Häufig werden wir gefragt, wie oft man einen Booster nehmen kann und wie lange man jeweils Pause machen sollte. Nimm den Booster auf jeden Fall nicht bei jedem Training. Damit du keine Toleranz aufbaust und dich auf den Booster verlassen kannst, wenn du mal keinen Bock aufs Training hast, solltest du nur ungefähr 1-2 mal pro Woche auf ihn zurückgreifen . Wenn du 3-4mal die Woche trainierst und sonst komplett auf Koffein verzichtest oder du koffein-sensibel bist, geht das gerade noch. Du willst dich aber auch nicht vom Booster psychisch abhängig machen und denken „ohne Booster kann ich nicht trainieren.“

Taste dich, wenn du einen neuen Booster probierst, vorsichtig heran und wähle erstmal eine niedrigere Dosis. Halte dich an die Empfehlungen des Herstellers. Besonders bei Boostern kann ein unverantwortungsvoller Umgang ins Auge gehen.

Zwischen Boostereinnahme und geplantem Zubettgehen sollten mindestens 4 Stunden liegen. Es bringt dir nichts, wenn du zwar beim Training schön wach warst, dann aber nicht schlafen kannst. Die Muskeln wachsen während der Regeneration! Peile mindestens 8 Stunden Schlaf an. Wenn du nur spät abends trainieren kannst, nimm einen Booster mit etwas weniger Koffein oder eine niedrigere Dosis.

Beachte, wenn du einen neuen Booster ausprobierst, dass „eine Portion“ bei dem einen Booster 5g Pulver und bei dem anderen 32g Pulver bedeuten können. Booster sind völlig unterschiedlich dosiert!

Wie viel Wasser du mit dem Pulver vermischst, macht für die Wirkung des Boosters keinen Unterschied. Lediglich die Konsistenz und der Geschmack werden davon beeinflusst. Wenn auf dem Etikett keine Empfehlung steht, nimm 200 – 300 ml Wasser.

 

Rating: 5.0. From 4 votes.
Please wait...