Wie viel Eiweiß braucht man wirklich nach dem Training?

Eine Frage, die sich fast jeder mal gestellt hat, die aber auch nicht allzu pauschal beantwortet werden kann. Allerdings lieferte eine vom britischen Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline finanzierte Studie nun Ergebnisse, die uns einer groben Antwort auf diese Frage näher bringen.

Dass eine Studie von einem Pharmaunternehmen, das selber Whey Protein herstellt, finanziert wird, klingt erstmal nicht gerade seriös. Allerdings wurde die Studie von namhaften Forschern durchgeführt, die ihre Reputation sicher nicht so leicht aufs Spiel setzen würden.

Die Probanden absolvierten acht Sätze mit je zehn Wiederholungen an der Beinpresse, worauf ihnen 0, 10, 20 oder 40g Whey Protein verabreicht wurden. An der folgenden Grafik sieht man, dass die FSR (= die Geschwindigkeit zu der Muskelfasern synthetisiert werden) nach dem Konsum von 40g Whey Protein nicht signifikant höher ist als nach dem Konsum von 20g Whey Protein.

wievielprotein

Des Weiteren stieg die Oxidation der Aminosäure Phenylalanin beim Verzehr von 40g Whey Protein drastisch, woraus die Forscher schlussfolgerten, dass überschüssige Aminosäuren, die der Körper nicht aufnehmen kann, einfach verbrannt werden.

wievielprotein

Laut den Forschern ist es weiterhin unklar, ob und wie sehr der Proteinbedarf nach dem Training vom Körpergewicht des Trainierenden abhängt. Allerdings kann man aus dieser Studie mitnehmen, dass 20g Whey Protein wohl für die meisten ausreichend sind und alles darüber den Geldbeutel eher unnötig belastet.

Das könnte dich auch interessieren

Rating: 3.7. From 3 votes.
Please wait...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



*